Über uns - Förderverein Maffeispiele Auerbach e.V.

Wer wir sind?

Nach der Stilllegung der Grube Nitzlbuch und der Doppelschachtanlage Maffei - benannt nach Dr. Hugo Ritter von Maffei, dem Aufsichtsratvorsitzenden der Maxhütte von 1882-1921 - am 29.07.1978 fiel das Gelände in einen Dornröschenschlaf und wurde sich selbst überlassen.

In der Betriebszeit wurden 16 Millionen Tonnen Eisenerz - vorwiegend Braunerz und Weißerz - gefördert.
Die Grube Nitzlbuch - so der offizielle Name - war somit die bedeutendste Eisenerzgrube Bayerns.

Aber Maffei stand noch - oder vielmehr die Reste davon! 

 

Gegründet 2003, ist uns, dem Förderverein Maffeispiele, mittlerweile etwas gelungen, das bei der Vereinsgründung zwar geträumt, aber trotzdem von den meisten als unmöglich angesehen wurde.

Maffei ist wieder auferstanden! Und nicht nur das, es wird langsam nicht mehr nur "Baustelle".

Die beiden Fördertürme stehen heute als älteste Stahlfördertürme Bayerns unter Denkmalschutz, die beiden Schächte mit einer Endteufe von 137 Metern sind verfüllt.

Viele Idealisten greifen Hand in Hand, und das im wahrsten Sinn des Wortes. Innen- und Außenanlagen sind zu bewahren, Maschinen und Motoren wiederzubeleben oder zu restaurieren, der Museumsbetrieb wird aufrecht erhalten und nicht zuletzt versuchen wir, das Bergbaumuseum Maffeischächte Auerbach durch Zusatzveranstaltungen und entsprechende Medienpräsenz über den ganzen Jahresverlauf lebendig zu halten.

Aktiv dabei sind alle Generationen: Bergleute, die bereits "damals" auf Maffei untertage waren, Familien, Individualisten, aber auch Teams, die selbstständig nach Wissen und Erfahrung Aufgaben und Projekte meistern.

Und damit die Freizeit auf Maffei nicht nur Arbeit beinhaltet, haben wir auch ein "Maffei-Arbeiter-Ruhe-Bankl", das nach getaner Arbeit auf uns wartet und zu Pausen und/oder einem abschließenden Rückblick auf getane Arbeit, Diskutieren oder aber Pläneschmieden für Künftiges einlädt.

 
Der Verein arbeitet dabei auf ausschließlich ehrenamtlicher Basis. Alle Einnahmen kommen komplett dem Museum zugute.


MITGLIED WERDEN

Haben Sie Interesse, uns als Einzel- oder Familienmitglied oder als förderndes Mitglied zu unterstützen? Oder möchten Sie aktiv bei uns mitarbeiten?
Sie sind herzlich willkommen! Kommen Sie einfach im Museum vorbei oder kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch (» Kontakt & Anfahrt)
Wir freuen uns auf Sie!

Mitgliedsantrag
Satzung